Blühwiese statt Knöterich


   - Aktion gegenüber dem Weserstadion -


In einer ersten Aktion haben die Aktivisten des Arbeitskreises im März eine ca. 200 m² große Fläche an der Weser direkt gegegenüber vom Stadion von dem Japanischen Staudenknöterich befreit.
An vielen Stellen - sowohl im Stadtgebiet als auch in der freien Landschaft - hat sich die invasive Pflanzenart in den letzten Jahrzehnten angesiedelt und flächige Bestände gebildet. Dabei verdrängt die Art, welche mehr als zwei Meter Höhe erreichen kann, die dort ansässigen heimischen Pflanzen und hiervon lebende Tiere.

 
  Gegen diese fortwährende Entwicklung wollen wir als Arbeitskreis ein Zeichen setzen und andererseits die heimische Artenvielfalt fördern.

  • Der Knöterich wird entfernt
  • Ausblick auf das Stadion
  • Durchgraben der Rodungsfläche
  • Fertig für die Aussaat
  • Nach getaner Arbeit (Einzelne mussten schon früher weg!)
Der Knöterich wird entfernt
Der Knöterich wird entfernt
Ausblick auf das Stadion
Ausblick auf das Stadion
Durchgraben der Rodungsfläche
Durchgraben der Rodungsfläche
Fertig für die Aussaat
Fertig für die Aussaat
Helden. (Einzelne mussten schon früher weg!)
Nach getaner Arbeit (Einzelne mussten schon früher weg!)

Nach dem Roden der Knöterichrhizome wurde die Fläche eingeebnet und eine Blühmischung aus heimischen Arten ausgebracht. Wir hoffen auf attraktive Blühaspekte während des Sommers, an denen sich die NaturliebhaberInnen erfreuen können. Ebenso wird sicherlich auch das Nahrungsangebot der Insekten hierdurch gefördert. Während des Sommers müssen jetzt noch regelmäßig die aus den Rhizomen nachfolgenden Triebe des Knöterichs entfernt werden.

Bei entsprechender Resonanz würden wir die Projektfläche im nächsten Jahr gerne erweitern. Hierzu ist Mithilfe gerne gesehen.